Der Russland-Spezialist im Medizintechnikmarkt
In kaum einer anderen Branche nehmen technisches Equipment und funktionale Ausstattung eine größere Rolle ein als in der Medizin:

Neben Erfahrung und Know-how der Krankenhausbelegschaft tragen sie maßgeblich zu einer bestmöglichen medizinischen Versorgung bei. Die Herausforderung dabei ist es, technische Ausstattung und Krankenhauseinrichtung optimal aufeinander abzustimmen und dabei die für den Auftraggeber optimale Lösung zu geringstmöglichen Kosten zu realisieren.

Die IMKO Medizintechnik GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden und primär Kunden in der Russischen Föderation und den GUS-Staaten bestmögliche Beratungs- und Planungsleistung zu bieten sowie die Ausstattung mit „State of the Art“-Equipment zu übernehmen.

Neben den Hauptgeschäftsfeldern zeichnet sich IMKO auch für das angesehene Fachblatt „Russian Perfusionist Society Magazin“ verantwortlich und ist Hauptsponsor der „Russian Perfusionist Society“.











Meilensteine der
IMKO Geschichte

1998
Gründung durch Alexander R. Charny in Moskau.
Aufnahme des Ausschreibungs- und Projektgeschäftes mit den Schwerpunkten (Kardio-) Intensivtherapie, Diagnostik, Patientenüberwachung

2000
Gründung der Imkoservice zur Abwicklung von Installation, Vertrieb und Service auf dem russischen Markt

2001
Erwerb der exklusiven Vertretungsrechte der Jostra AB für kardiovaskuläre Chirurgie und den kardiopulmonalen Bereich

2010
Das Geschäftsergebnis übersteigt die 25 Millionen € -Grenze